Happy Birthday, liebe Kinderrechte!
Happy Birthday, liebe Kinderrechte!
Happy Birthday, liebe Kinderrechte! Liebe Freundinnen und Freunde,

lassen Sie uns feiern  – heute werden die Kinderrechte 30 Jahre alt!

Ich geb´s zu: Wir haben bereits vorgefeiert. Mit rund 30 Städten und Gemeinden deutschlandweit und vielen, vielen Kindern und Jugendlichen, die unendlich kreative und schöne Aktionen zu den Kinderrechten veranstaltet haben, unter anderem zu der Forderung "Kinderrechte ins Grundgesetz!".

Selbstbewusst haben Kitas, Schulen, Freundesgruppen, Jugendzentren und andere Kinder- und Jugendeinrichtungen öffentlich demonstriert, mit dem Bürgermeister diskutiert, vor dem Supermarkt informiert und vieles mehr. Die Aktionen hat das Deutsche Kinderhilfswerk auf Postkarten festgehalten, die wiederum an die Bundestagsabgeordneten des jeweiligen Wahlkreises sowie an die Bundesjustizministerin Christine Lambrecht verschickt wurden.

Was noch alles in Deutschland zum 30. Geburtstag der Kinderrechte passierte, erzählen wir Ihnen in diesem Newsletter.

Es bleibt viel zu tun. Die Gesellschaft steht niemals still. Und genauso verändern sich auch die Herausforderungen, vor denen wir stehen, um Kindern ein (kind-)gerechtes Aufwachsen zu ermöglichen. Bleiben Sie dabei an unserer Seite.

Ihr

Happy Birthday, liebe Kinderrechte!
Holger Hofmann
Bundesgeschäftsführer
Wie die Kinderrechte gefeiert werden
Wie die Kinderrechte gefeiert werden

Mattheo und Naffo markierten die barrierefreie Bushaltestelle in Rüsselsheim als einen "Kinderrechte-Ort", denn "dadurch sind alle gleich". Melinda dagegen zeichnete das Theater als "Kinderrechte-Ort" aus, weil "man da seine Gefühle ausdrücken kann". In Halle bastelten währenddessen Kitakinder eine riesige Kinderrechte-Wimpelkette, die öffentlichkeitswirksam aufgehängt wurde. Und im Berliner Museum für Kommunikation konnten Kinder an die Hauswand schreiben oder malen, warum ihnen Kinderrechte wichtig sind.

Überall in Deutschland fanden - und finden noch! - auf Initiative des Deutschen Kinderhilfswerkes kreative Aktionen statt, die zum Mitmachen einladen und über die Kinderrechte informieren. Schauen Sie hier!

In aller Kürze: Was Sie über die Kinderrechte wissen sollten
In aller Kürze: Was Sie über die Kinderrechte wissen sollten

Sie war revolutionär: Waren Kinder bis 1989 Schutzobjekte von Erwachsenen, machte erst die UN-Kinderrechtskonvention sie zu Trägern eigener Rechte. Das hatte es in der Menschheitsgeschichte zuvor noch nicht gegeben. Erstmals hatten Kinder Rechte auf Schutz, Förderung und Beteiligung.

Die Kinderrechte haben das Leben für Kinder in vielen Bereichen verbessert. In Deutschland zum Beispiel gilt seit 2011 Kinderlärm von Spielplätzen nicht mehr als schädliche Umwelteinwirkung. Aber vieles ist noch verbesserungswürdig: eine kindgerechte Justiz, gleiche Bildungschancen oder kinderfreundliche Städte. Eine Übersicht.

Ihre eigene Hilfsaktion für Kinder und ihre Rechte
Ihre eigene Hilfsaktion für Kinder und ihre Rechte

Es gibt viele Wege, Kinder in Deutschland zu unterstützen, zu fördern und ihnen zu mehr Bildungschancen zu verhelfen. Sie können zum Beispiel eine eigene Spendenaktion starten. Oder Sie kaufen in unserem Spendenshop gute Taten ein. Und natürlich können Sie auch einfach für aktiv gelebte Kinderrechte spenden. Jede Unterstützung hilft!

Jetzt Fördermitglied werden
und Kindern dauerhaft helfen!



Deutsches Kinderhilfswerk e.V.
Leipziger Straße 116 - 118
10117 Berlin
Fon: 030 - 308693-0
Fax: 030 - 308693-93
www.dkhw.de

Vereinsregisternummer: 15507
Registergericht: Amtsgericht Charlottenburg
Umsatzsteuer-ID: DE167064766
Präsident: Thomas Krüger
Bundesgeschäftsführer: Holger Hofmann

Fotonachweise:
1. © Deutsches Kinderhilfswerk
2. © H. Lüders
3. © Museum für Kommunikation, Berlin
4. © H. Lüders
5. © art session
Deutscher Spendenrat e.V.
Transparency International Deutschland e.V.
Newsletter abbestellen DKHW auf Facebook DKHW auf Twitter