fanta spielplatz-initiative

Die Gewinner-Spielplätze stehen fest!

Bis zum 30. September konnte man über ein Online-Voting für einen Spielplatz abstimmen. Nun stehen die 150 Gewinner der Fanta Spielplatz-Initiative 2018 fest, auf die ein Gesamtbetrag von 198.500 Euro wartet!

Die Gewinner-Projekte

Auf der Partnerseite der Fanta Spielplatz-Initiative sind alle Gewinner aufgelistet. Hier geht´s zu den Spielplätzen, die gewonnen haben.

Die Top 5 können sich zu dem über einen Workshop freuen, in dessen Rahmen mit Experten und Expertinnen ein Sanierungskonzept entwickelt wird. Das sind sie:

  • Platz 1: Spielplatz Gahma – Remptendorf, Thüringen – 10.000 Euro
  • Platz 2: Bolzplatz Kieselbach – Krayenberggemeinde, Thüringen – 5.000 Euro
  • Platz 3: Waldspielplatz im Stadtpark Marksuhl – Marksuhl, Thüringer – 5.000 Euro
  • Platz 4: Laasdorfer Spielplatz – Laasdorf, Thüringen – 5.000 Euro
  • Platz 5: Spielplatz am Sportplatz – Diedorf, Thüringen – 5.000 Euro

Projektidee

Spielen, lachen, toben – das macht Kindern Spaß! Da es den Kindern und Jugendlichen aber oft an dem entsprechenden Platz dafür mangelt, den sie so dringend benötigen, machen sich das Deutsche Kinderhilfswerk und die Marke Fanta nun schon im siebten Jahr für eine bessere Spielplatzsituation in Deutschland stark.

Gefördert werden Projekte, die zum Ziel haben, einen bestehenden öffentlich zugänglichen Spielplatz oder Spielraum in Deutschland zu sanieren bzw. zu ergänzen oder diesen neuzugestalten. Bereits im siebten Jahr setzt sich die Fanta Spielplatz-Initiative zusammen mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für Spielraumprojekte ein und schafft Möglichkeiten für freies und kreatives Spielen. Dieses Jahr wartete wieder ein Gesamtbetrag von 198.500 Euro auf 150 Gewinnerspielplätze sowie zusätzliche Spielplatz-Workshops für die TOP 5, in deren Rahmen gemeinsam mit Experteninnen und Experten Sanierungskonzepte entwickelt werden. Hier können Sie die Gewinner sehen.

Über ein öffentliches Voting konnten Eltern- und Nachbarschaftinitiativen, kommunale Träger und private Eigentümerinnen und Eigentümer von öffentlich zugänglichen Spielplätzen Förderungen von bis zu 10.000 Euro für die Sanierung oder den Neubau eines Spielplatzes gewinnen. Dabei stehen gemäß der acht Leitlinien für kreatives Spielen des Deutschen Kinderhilfswerkes einfache, aber sinnvolle Spielelemente und Raumkonzepte mit Erlebnischarakter im Vordergrund, die die kindliche Fantasie anregen und die Kreativität fördern. Dazu gehört beispielsweise die Beteiligung der Kinder und Jugendliche bei der Planung und Gestaltung des Spielplatzes oder auch die Nutzung von natürlichen Elementen wie Baumstämmen, Erdhügeln oder Wasserstellen.

Abstimmungszeitraum

Vom 30. August bis zum 30. September 2018 lief die Abstimmungsphase über ein Online-Voting. Wir haben uns auch in diesem Jahr über das hohe Engagement vieler Spielplatzfreunde gefreut. Von den über 200 Bewerbern können nun 150 Teilnehmende ihre kreativen Spielraumideen in die Tat umsetzen. Die Top 5 Gewinner können innerhalb von vier Wochen nach dem Online-Voting an einem Spielplatz-Workshop teilnehmen. Zwischen dem 1. Oktober 2018 und dem 31. Januar 2019 starten dann die Umbauarbeiten.

Weitere Informationen zur Fanta Spielplatz-Initiative

www.fsi.fanta.de
www.facebook.com/fantaspielspass

Presse

Faktor 3 Presseagentur
René Grebel
E-Mail: spielplatzinitiative@faktor3.de | Telefon: 040 - 67 94 46-6181

Deutsches Kinderhilfswerk
Uwe Kamp
E-Mail: kamp@dkhw.de |Telefon: 030 - 30 86 93-11


Gewinnerprojekte 2016

Unter dem Motto"100 Spielplätze in 100 Tagen" wurde auch 2016 wieder fleißig online darüber abgestimmt welcher Spielplatz eine Förderung erhält. Hier geht es zu den Ergebnissen.

Gewinnerprojekte 2015

Interessiert, wer sich 2015 über eine Sanierungs-Finanzierung für einen Spielplatz freuen konnte? Auf der Seite spielplatzinitiative.fanta.de findet ihr alle Gewinnerprojekte!

Gewinnerprojekte 2014

Die Gewinner der Fanta Spielplatz-Initiave aus dem Jahr 2014 findet ihr hier:
Gewinnerprojekte 2014

Das könnte sie auch interessieren
Der Verein „Kinderfreundliche Kommunen“ wurde von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk im Jahr 2012 als Fortsetzung der internationalen Child Friendly Cities Initiative (CFCI) in Deutschland gegründet und verfolgt einen konsequent kinderrechtlichen Ansatz auf Basis der UN-Kinderrechtskonvention.
Kinderfreundliche Kommunen e.V.
Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für öffentliche Plätze zum Spie­len, kindgerechte Stadt­pla­nung, kreative Spielplätze und Zeit zum Spielen ein.
Kinder müssen spielen können!