über 750 sanierte spielplätze

Wir sagen Danke für sieben Jahre Fanta Spielplatz-Initiative

Nach sieben erfolgreichen Jahren kommt die Fanta Spielplatz-Initiative zum Ende. In dieser Zeit haben wir über 750 Spielplätze saniert und knapp 1,5 Mio. Euro Fördergelder eingesetzt. Außerdem haben wir dazu beigetragen, mehr Bewusstsein für die Belange von Kindern in der Öffentlichkeit, Politik und den Gemeinden zu schaffen. Wir danken allen Beteiligten für die Treue und das Engagement!

Auf der Webseite der Initiative finden Sie eine Infografik mit den wichtigsten Zahlen und Fakten. Die Facebook-Seite zur Fanta Spielplatz-Initiative zeigt zudem ein Fotoalbum mit einigen – von vielen – Highlights aus den vergangenen sieben Jahren.

Fanta Spielplatz-Initiative 2018

Bis zum 30. September 2018 konnte man über ein Online-Voting für einen Spielplatz abstimmen. Auf die 150 Gewinner der Fanta Spielplatz-Initiative 2018 wartete ein Gesamtbetrag von 198.500 Euro!

Auf der Partnerseite der Fanta Spielplatz-Initiative sind die ersten 50 Gewinner-Spielplätze aufgelistet.

Die Top 5 konnten sich zudem über einen Workshop freuen, bei dem mit Expertinnen und Experten ein Sanierungskonzept für den Spielplatz entwickelt wurde:

  • Platz 1: Spielplatz Gahma – Remptendorf, Thüringen – 10.000 Euro
  • Platz 2: Bolzplatz Kieselbach – Krayenberggemeinde, Thüringen – 5.000 Euro
  • Platz 3: Waldspielplatz im Stadtpark Marksuhl – Marksuhl, Thüringer – 5.000 Euro
  • Platz 4: Laasdorfer Spielplatz – Laasdorf, Thüringen – 5.000 Euro
  • Platz 5: Spielplatz am Sportplatz – Diedorf, Thüringen – 5.000 Euro

Projektidee

Spielen, lachen, toben – das macht Kindern Spaß! Da es den Kindern und Jugendlichen aber oft an dem entsprechenden Platz dafür mangelt, den sie so dringend benötigen, machten sich das Deutsche Kinderhilfswerk und die Marke Fanta sieben Jahre gemeinsam stark für eine bessere Spielplatzsituation in Deutschland.

Gefördert wurden Projekte, die zum Ziel hatten, einen bestehenden öffentlich zugänglichen Spielplatz oder Spielraum in Deutschland zu sanieren bzw. zu ergänzen oder diesen neuzugestalten.

Über ein öffentliches Voting konnten Eltern- und Nachbarschaftinitiativen, kommunale Träger und private Eigentümerinnen und Eigentümer von öffentlich zugänglichen Spielplätzen Förderungen von bis zu 10.000 Euro für die Sanierung oder den Neubau eines Spielplatzes gewinnen. Dabei standen gemäß der acht Leitlinien für kreatives Spielen des Deutschen Kinderhilfswerkes einfache, aber sinnvolle Spielelemente und Raumkonzepte mit Erlebnischarakter im Vordergrund, die die kindliche Fantasie anregen und die Kreativität fördern. Dazu gehört beispielsweise die Beteiligung der Kinder und Jugendliche bei der Planung und Gestaltung des Spielplatzes oder auch die Nutzung von natürlichen Elementen wie Baumstämmen, Erdhügeln oder Wasserstellen.

Presse

Faktor 3 Presseagentur
René Grebel
E-Mail: spielplatzinitiative@faktor3.de | Telefon: 040 - 67 94 46-6181

Deutsches Kinderhilfswerk
Uwe Kamp
E-Mail: kamp@dkhw.de |Telefon: 030 - 30 86 93-11

Das könnte sie auch interessieren
Der Verein „Kinderfreundliche Kommunen“ wurde von UNICEF Deutschland und dem Deutschen Kinderhilfswerk im Jahr 2012 als Fortsetzung der internationalen Child Friendly Cities Initiative (CFCI) in Deutschland gegründet und verfolgt einen konsequent kinderrechtlichen Ansatz auf Basis der UN-Kinderrechtskonvention.
Kinderfreundliche Kommunen e.V.
Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für öffentliche Plätze zum Spie­len, kindgerechte Stadt­pla­nung, kreative Spielplätze und Zeit zum Spielen ein.
Kinder müssen spielen können!