Claudia Neumann

Projektleiterin Schulhofträume

030 - 30 86 93 - 55
Aktion "Schulhofträume"

Am 1. Februar 2022 starten wir in die 3. Runde

Die Aktion „Schulhofträume“ geht in die 3. Runde: Bei diesem Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Kinderhilfswerkes, ROSSMANN und Procter & Gamble sollen modernisierungsbedürftige Außenbereiche von Schulen nachhaltig und naturnah umgestaltet und „grüne Klassenzimmer“ oder Schulgärten errichtet werden. Insgesamt fördern die Partner die Sanierung maroder Schulhöfe deutschlandweit. Wichtige Voraussetzung für die Förderung: Bei der Ideenfindung und Umsetzung soll möglichst die gesamte Schule mitwirken, allen voran die Schülerinnen und Schüler selbst.

Bewerben können sich Schulen, Schülergruppen, Elterninitiativen, Vereine oder Kommunen. Die Gesamtfördersumme der Aktion beträgt 100.000 Euro, verteilt auf 15 Projekte. Die Hauptförderung ist mit 15.000 Euro dotiert, die Bewerbungsphase startet am 01. Februar 2022. Bewerbungen werden bis zum 28. April 2022 angenommen.

Seit diesem Jahr läuft das gemeinsame Engagement des Deutschen Kinderhilfswerkes, ROSSMANN und Procter & Gamble unter dem Dach „Zukunft mitgemacht.“ Der Fokus liegt darin, junge Menschen für die Zukunft zu stärken und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich über selbstbestimmtes Lernen und Mitgestalten aktiv in die Gesellschaft einzubringen. Damit wird eine wichtige Grundlage für eine starke und demokratische Gemeinschaft geschaffen. Mehr Infos unter www.zukunftmitgemacht.de.

Folgende Ideen können zum Beispiel umgesetzt werden:

  • die Gestaltung eines naturnahen Außenbereiches, zum Beispiel durch Entsiegelungs- und Bepflanzungsmaßnahmen
  • auch die Einrichtung von Schulgärten mit Kräuterbeet, Biotop und Insektenhotel oder Ähnliches ist möglich
  • die Einrichtung von Anlagen zur Regenwasserversickerung oder zum Kompostieren werden ebenso begrüßt wie der Einsatz von Wind- und Wasserkraft oder Ähnliches...
  • ein besonderer Fokus liegt auf der Einrichtung von grünen Klassenzimmern

Viele weitere tolle Anregungen bietet das Kartenset Lebensraum Schule von „Grün macht Schule“.

Partizipative Planung erwünscht!

  • Bei der Projektumsetzung ist eine möglichst umfassende Partizipation der Schülerschaft gewünscht – im Idealfall von der ersten Idee bis zum letzten Spatenstich.
  • Am besten wirkt die gesamte Schule mit, also nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch die Lehrerschaft, Eltern, Hausmeister/innen.
  • Vor allem kreative und individuelle Ideen werden gefördert.
  • Außerdem begrüßen wir Eigeninitiative – gern in Form von Eigenleistungen bei Planung und Bau, beim Anwerben von Drittmitteln oder beim Aufstocken von Eigenmitteln.

Rückblick

Einen Rückblick auf die zweite Runde der Schulhofträume 2020 finden Sie hier.
Einen Rückblick auf die erste Runde der Schulhofträume 2019 finden Sie hier.